Ostern 2009

Inzwischen fällt wieder sanfter Regen… Aber wir haben ein wundervolles Osterfest gehabt.  Sicher das schönste seit Jahren. Fast 14 Tage lang gab ein wundervollen Sonnenschein und Sommerwärme. Alles steht in voller Blüte: Osterglocken, Tulpen, Obstbäume und mehr.Ostern 2009

Für uns Christen steht Ostern auch für die Auferstehung des Herrn hier und jetzt. In diesem Augenblick! Es ist nicht nur ein Familienfest, wenn sich hier auf dem Gut auch ganz eigene Traditionen entwickelt haben: Dazu gehört der Besuch der Osternacht. Dieses Jahr mit dem kleinen Trupp aus Roula, Annette und mir. Danach wird bei Heinrich die griechische Ostersuppe zu sich genommen. Am nächsten Tag treffen wir uns zum Grillen des Lammes. Dieses Jahr waren die Jungs schon so richtig gut eingespielt, dass wir schon am frühen Abend essen konnten. Ein schönes Bild gibt es von unserem Präsidenten, dem es leider dieses Ostern nicht so toll ging, er machte sich dennoch die Mühe und nahm das Osterlamm ab, hier zu sehen:

Ganz herzlichen Dank auch an alle unsere Ostergäste mit denen wir nach dem Essen noch lange zusammen am Osterfeuer zusammensaßen. Nach Regen und sogar Schnee in den vergangenen Jahren sind wir dieses Jahr mit Wärme so richtig verwöhnt worden.

An unsere Freunde in Nah und Fern ergeht die Bitte um Nachsicht, dass wir diese Osterwoche mal so richtig alle fünfe haben grade sein lassen. Besondere Grüße ergeht an unsere zukünftig Gasttochter Paulina in Caracas, die bestimmt nächstes Ostern mit uns erleben wird, das hoffentlich genauso schön wird. Für Marie, die fleißig Japanisch lernt, haben wir leider noch keine Gasteltern in Japan erhalten. Das wird bestimmt noch.

Bis dahin eine schöne Zeit.

Schreibe einen Kommentar