Ein neues Jahr … (Eine kleine Bildergeschichte)

sylvester6.jpgDas neue Jahr, wo bleibt es denn ? Es ist noch nicht zu sehen. Hei-Wu wartet gespannt an seinem Fenster und summt ein altes Lied von „City“ vor sich hin. 2009 tobt sich draußen noch mit Schnee aus, die Jugend bekommt das Gartenfeuerchen nicht an. Aber 2010 ist noch nicht in Sicht. Dabei ist schon so viel vorbereitet. Zum Beispiel haben die eifrigen Gutshausfrauen schon eifrig aufgetischt:

sylvester2.jpg

Mmmh, das sieht aber lecker aus. Deswegen wird zu Tisch gebeten. Nachdem alle gegessen haben und immer noch trinken, wie es in Luthers Landen üblich ist, stören Fanfarenstöße und Fahnenschwenker die vollgefutterte Stille. Was passiert nun? Ach so, die Präsident Ha-Chen-Ho wird seine Neujahrsansprache halten und das Gimritzer Staatsfernsehen räumt dazu die leeren Buddeln weg (Volle werden auch geleert). Was hat uns der Präsident (er lebe hoch !) zu erzählen:

sylvester3.jpg

Leider ist der Übertragungswagen des Staatsfernsehens zwischen Gut Gimritz 25 und dem sogenannten „Herrenhaus“ im Schnee steckengeblieben, dass wir noch keinen Direktlinke zu „DjurTube“ schalten können, aber aus der Erinnerung einige Stichpunkte: Unser Präsident wird anders als die Kanzlerin des Nachbarlandes BRD keine Neujahrsanekdoten über seine Familie abgeben, die Volksrepublik Gimritz wird sich an keinen Afghanistan-Einsatz beteiligen, sich weder von den USA noch von China provozieren lassen, dafür aber weiter am Wirtschaftsaufschwung und der Pflege Gimritzer Volksgutes festhalten.

Und dann war plötzlich 2010 doch da! Es machte knall und Bumm aus sämtlichen Rohren der Gimritzer Streitkräfte:

sylvester4.jpg

Ein gutes neues Jahr allen Freunden, allen Gimritzer und Gimritzerinnen, der Marie in Tokio und dem ganzen Erdenkreis! Prost, Saluz, Skol !

Schreibe einen Kommentar