Endlich Spätsommer


Größere Kartenansicht
Endlich Spätsommer. Ich mag es, wenn es am Morgen kühl ist und danach die Sonne herauskommt. Und dann dieses Licht, dieses Spätsommerlicht. Am intensivsten ist es in große Höhe, sage wir mal auf der Meseta in Spanien. Ich möchte dann am Liebsten sofort los. Das ist aber nicht möglich, ich bin ja auf dem Weg zur Arbeit. Nicht möglich!  Google Streetview macht es wahr, sich zu einer Ermita „am Ende der Welt“ zu begeben und dort zu sitzen. Alle, die es wollen, lade ich dazu ein. Die Auswahl der Ermita erfolgte diesmal wahllos. Der Zufall hat mich dort hingetrieben. Dennoch ein schöner Ort unter Spaniens Himmel.

Streetview? Ja, Streetview und ich bin dafür. Das ist ein schöner Service! Ehrlich gesagt, verstehe ich das Theater nicht, wenn sich Politiker deswegen aufblähen und dem Bürger noch vergaukeln, es sei zu seinem Besten. Die Rechtsgrundlage ist dazu außerordentlich fragwürdig. Etwas anderes ist es, wenn Google dabei „Daten klaut“, aber das hat dann nichts mit dem Service Streetview zu tun. Und wenn Herr Westerwelle sein Haus pixeln lassen will, meinetwegen. So eine Augenweide wie meine Ermita oben wird es nicht sein. Auch verspüre ich kein Bedürfnis vor Westerwelles Haus länger zu verweilen.

Zwei Blogs möchte ich noch feststellen. Unsere Nachbarn sind gerade in Griechenland und verfassen einen ergötzlichen Kretablog. Marie hat auch einen neuen Blog und der ist hier zu finden …

Euer To. auf dem Weg zur „Ermita am Ende der Welt“

Schreibe einen Kommentar