02/11/13

Weihnachten und Neujahr in Spanien

 Atlantikbrise 2013

Wir haben Weihnachten und Neujahr viele Leute vernachlässigt (auch die Weihnachtspost ist dieses Jahr nur unvollständig herausgegangen). Der Grund war unser Besuch bei Marie in Lugo/Spanien. Wir bitten alle um Entschuldigung und hoffen, ihr konntet es ein bißchen verstehen.

Wie ist nun Weihnachten in Spanien?  Empfunden sehr viel ruhiger als bei uns. Da Advent weitgehend unbekannt ist, beginnen z.B. die Weihnachtsmärkte erst am 23.12. und geWeihnachen Spanienhen meistens bis zum 06. Jan. (Heilige Drei Könige). An diesem Tag gibt es in Spanien die Geschenke, was sich von der Logik auch eher erschließt als das mysteriöse Erscheinen eines gutgelaunten dicken Herrn namens Weihnachtsmann (Könnte auch der Schneemann kommen!).

Unser persönliches Weihnachten lief so ab: Das Krippenspiel sahen wir uns in Maries Schule außerhalb von Lugo an. Am Heiligabend machten wir Gambas satt und beschenkten uns mit kleinen Dingen unter einem kleinen „Weihnachtsbaum“ (jedenfalls das, was wir noch in letzter Minute vor Ort bekamen).

Am 1. Weihnachtstag fuhren wir nach Santiago de Compostela (Bildergalerie): http://meinfigaro.de/inhalte/b7ff8925d25cadc7

Die restlichen Weihnachtstage blieben wir in Lugo: Melancholie der römischen Mauer in Lugo (Bildergalerie): http://meinfigaro.de/inhalte/969b9e05b4d47ff4

Allerdings machten wir einen kleinen Abstecher nach Portugal, um den „Hobbit“ in Originalsprache zu sehen. Da es uns in Lugo doch zu melancholisch wurde, machten wir eine eine kleine Winterreise an die Atlantikküste von Galicia: http://meinfigaro.de/inhalte/c4f699da58b7e641

und hier die kleine Ferienwohnunganlage, in der wir untergekommen sind: http://www.oplantio.com/
Anna, die das Haus betreut, kann aber nur spanisch (im Norden ist der Tourismus
überwiegend innerspanisch). Die Fotos sind nicht geschönt. Es ist wirklich sehr herrlich dort. Und wir waren im Winter da. Oder es war herrlich dort, weil wir im Winter da waren. Das kann natürlich auch sein.

Liebe Atlantikgrüße vom To.