03/13/13

Schnee und „Mittelalterspektakulum“

cropped-Dezember13.jpg

Ich habe in der Frühe unseren Kater Lasse auf der Fensterbank angetroffen, wie er entsetzt in den Schnee geschaut hat. Das Entsetzen konnte ich teilen. Wir waren doch schon so sehr auf Frühling eingestellt. Das Flusstal hat sich wieder in eine Winterlandschaft verwandelt. Brrrr. Das erste Mail am Morgen bekam ich von der Frühstimme im Radio, die noch vor mir durch den Schnee stampfen musste.Von der Frühstimme zu der Welt ist es nur ein kurzer Schritt. Denn in die Welt hinaus müssen wir alle. Ob aber das „Mittelalterspektakulum“ , sprich Konklave zur Papstwahl in Rom noch etwas mit Welt zu tun hat. Das ist die Frage. Bzw. ist es keine Frage. Die katholische Kirche bietet ein Schauspiel und präsentiert irgendwann einen neuen Papst. Da ist viel Choreographie, aber nicht mehr viel Inhalt dahinter. Jedenfalls kein Inhalt, der uns mehr erreicht.  Deswegen ist es egal, wer Papst wird. Für die Welt, für uns und für den einen Gott ohnehin, der genauso amüsiert auf Rom herabschaut, wie wir es tun. Wenn es ihn gibt…

aber es gibt auch Kunst, Poesie und Liebe, es muss ihn geben…

Euer To.