Fluss-Gedichte

Frühlingsmorgen


Der Fluß bringt mir Geschichten
rot und weiß, Löwe und Burg,
Fernenwind, Maurenstaub,
ein Schwert, das Lieder singt:


Schildwall aus Gedichten
niemals bricht, niemals weicht.


Rippenknochen-Saiten
sind des Dichters Harfe
nach den dunklen Tagen
Leben sprießt.

 

Sommerkleid

Ich habe verpasst,
Dir ein Sommerkleid zu kaufen.
Jetzt ist es schon Herbst

Und der Strom zerzaust
Unsere grauen Haare.


Aber aus Oktoberblüten
Spinne ich Dir bunte Fäden.
Zu einer Decke verwoben
Werden Sie uns zudecken,
Wenn in der dunklen Nacht
wir gemeinsam einschlafen.

 

Alle Gedichte © Torsten Kreutzfeldt, 2010

Schreibe einen Kommentar